Radabstellanlagen am Bahnhof Moosburg

Laut DB Bedarfsermittlung verfügt die Stadt aktuell über insg. 478 B+R Stellplätze am Bahnhof. Die existierenden Stellplätze können die derzeitige bzw. die steigende Nachfrage nach Abstellmöglichkeiten nicht decken. Die vorhandenen Abstellanlagen sind zudem nicht ADFC-zertifiziert.

 

Überdachte Abstellanlagen

Abstellanlagen Bahnhof

 

Laut Bedarfsanalyse werden mind. 200 - max. 300 neue Stellplätze benötigt. Ziel ist die Erweiterung der Fahrradabstellmöglichkeiten sowie der Austausch der Altanlagen um somit den Umstieg vom Auto auf Bike & Ride zu verbessern. 

 

Zur Umsetzung der Maßnahme nimmt die Stadt Moosburg an der Bike & Ride Offensive teil: 

 

KSI: Errichtung von freu zugänglichen Radabstellanlagen am Bahnhof Moosburg. Förderkennzeichen: 03K16599

  • Zuwendung Projektträger Jülich (www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen): 70 %                                                                           (Bewilligungszeitraum: 01.06.2021 - 31.05.2023) 
  • Zuwendung Regierung von Oberbayern - Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzt:  20 %

 

Rahmenvertragspartner der Bike & Ride Offensive: 

  • Orion Bausysteme GmbH (Fahrradabstellanlagen)
  • Kienzler Stadtmobiliar GmbH (Überdachungen)

 

geförderte Radlständer

 

Nov. 2021: ausgetauscht wurden 232 Stellplätze (bestehende Anlage unter dem Holzdach) -> Allerdings konnte vorher nur ca. die Hälfte der Stellplätze genutzt werden, da diese nicht ADFC-zertifiziert und die Abstände daher viel zu gering waren. An diesem Standort wurden 149 neue, nutzbare Stellplätze geschaffen. Die Reihenbügelanlage *Fahrradparker - Beta XXL* sind vom ADFC geprüft und zertifiziert. Die Tiefe der Reihenbügel beträgt ca. 70 cm. Mit einem Abstand von 50 cm zueinander und der abwechselnd angeordneten Hoch- und Tiefeinstellung, wird ein komfortables ein- und ausparken der Fahrräder gewährleistet.

 

Doppelstockanlage Bahnhof Freising

Foto: Doppelstockanlage am Bahnhof in Freising (gleiches Modell wird in Moosburg verwendet)

 

Frühjahr 2022: zusätzlich sollen 276 Stellplätze (überdachte Doppelstockanlagen) neu zugebaut werden. Hierfür wird die Hälfte der bestehenden Autoparkplätze „geopfert".

 

Die Radlständer am Bahnhofsgebäude werden ebenfalls erneuert. Hier werden 25 neue Einstellmöglichkeiten geschaffen. 

Logo Fördermittelgeber

Nationale Klimaschutzinitiative: 

"Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trgät zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen."

 

Radabstellanlagen Innenstadt:

Zusätzlich wurden im März 22 in der gesamten Innenstadt/Altstadt die uralten Radlständer entfernt und gegen neue, ADFC-zertifizierte Anlagen ausgetauscht. Bei dem Modell handelt es sich um die Radlständer "KAPPA" von RASTI. Insgesamt konnten 301 neue Einstellmöglichkeiten an 30 innerstädtischen Standorten errichtet werden. Die Stadt hat hierbei an dem Sonderprogramm Stadt und Land (Bund) mit 80 %  sowie B+R (Land) mit 10 % teilgenommen.

 

Radlständer Rathaus

Radlständer Krankenhausweg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alte Radlständer 

Neue Radlständer Rathaus   Radlständer Sparkasse

Neue Radlständer

 

drucken nach oben