Neubaugebiet Amperauen

Um die Folgen des Klimawandels in überschaubaren Grenzen zu halten, müssen in den nächsten Jahren die regenerativen Energien die herkömmlichen Energieträger zum Großteil ablösen. Eine Energieversorgung jenseits fossiler oder nuklearer Energieträger ist heute bereits möglich.

 

Gerade im Neubau ist eine klimafreundliche Energieversorgung sowohl technis als auch ökonomisch gut machbar. Neue Häuser die hinter den technischen Möglichkeiten zurückbleiben, entwickeln sich zu den Altlasten der nächsten Jahrzehnte.

 

 

Bebauungsplan Amperauen

 

Der Stadtrat beschließt, zur Weiterverfolgung der beschlossenen Energiewendeziele die Unterlassung von fossilen Energieträgern in den jeweiligen Kaufverträgen festzuschreiben.

 

"Der Grundstückseigentrümer bzw. sein Rechtsnachfogler im Eigentrum verpflichten sich gegenüber der Stadt Moosburg a. d. Isar für immerwährende Zeit es zu unterlassen, das von ihm auf dem Vertragsgrundstück zu errichtenede Gebäude mit Heizungs- und Warmwassererzeugungsanlagen auszustatten, in denen Kohle, Erdöl, Erd- oder Flüssiggas oder sonstige fossiele Brennstoffe verwendet werden können."

 

Bei Verstoß gegen die Unterlassungsverpflichtung wird eine Vertragsstrafe fällig.

 

Die Verpflichtung bleibt unabhängig der Vertragsstrafe bestehen.

 

Der Stadtrat beschließt, zur Weiterverfolgung der beschlossenen Energiewendeziele die Verwaltung zu beauftragen, ein Förderprogramm für den Einsatz von erneuerbaren Energien zu erarbeiten und dieses dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorzulegen.

 

Am 01.10.2018 hat der Stadtrat nachfolgende Punkte des Förderprogramms beschlossen:

 

  • Qualifizierte Energieberatung: 200 €
  • Energetischer Gebäudestandart:

–KfW 55: 1.000 €

–KfW 40: 2.000 €

–KfW 40 Plus: 3.000 €

  • Mikrowärmenetz: 500 €/Gebäude
  • Pufferspeicher für solare Heizungsunterstützung: 1€/l, mind. 1.000 l
  • Zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung (Wärmebereitstellungsgrad > 90%): 1.000 €
  • Moosburger Förderprogramm für Solarthermie

 

 

 

Verlinkungen zu weiteren Fördermöglichkeiten seitens Bund und Land:

 

Darlehen und Zuschüsse der KfW:

- Zuschuss für Fachplanung und Baubegleitung (431)

nur in Kombination mit:

- Energieeffizient Bauen (153)

weitere:

- Erneuerbare Energien - Standard (270)

- Erneuerbare Energien - Premium (271)

- Zuschuss Brennstoffzelle (433)

 

Seit 01.06.2014 sind bei den KfW-Programmen nur noch Sachverständige zugelassen, die in der Energie-Effizienz-Experten-Liste gelistet sind.

 

Bafa:

- Heizen mit erneuerbaren Energien

 

Bayerischen Staatsregierung:

- 10.000 Häuser Programm

 

 

drucken nach oben