Sprechstunde der Wohnberatung im Landkreis Freising

Die Pressestelle des Landratsamtes Freising teilt mit:

 

Sprechstunde der Wohnberatung im Landkreis Freising

 

Viele Häuser und Wohnungen entsprechen ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr den Anforderungen älterer Menschen. Ein weiterer Verbleib im eigenen Wohnumfeld trotz körperlicher Einschränkungen ist meist nur dann möglich, wenn entsprechende Umgestaltungsmaßnahmen (z.B. Installierung eines Treppenliftes, Einbau einer ebenerdigen Dusche) vorgenommen werden. Oft reichen jedoch schon kleine kostengünstige Maßnahmen aus, um Barrieren in der Wohnumgebung abzubauen und so weiterhin ein selbstständiges Leben führen zu können.

 

Die Wohnberatung am Landratsamt Freising ist bei der Suche nach geeigneten Lösungen, bei der Anschaffung von Hilfsmitteln oder der Kostenklärung der geeignete erste Ansprechpartner. Die Beratung erfolgt kostenfrei und steht allen Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises offen. Im Rahmen eines Hausbesuches werden die Wohnumgebung begutachtet und individuelle Anpassungsmaßnahmen aufgezeigt.

 

Zusätzlich gibt es im Landkreis Freising die Möglichkeit, sich von ehrenamtlichen Wohnberatern wertvolle Tipps hinsichtlich barrierefreier Gestaltung des eigenen Wohnraums zu holen. Die Wohnberater können auch Fragen zu möglichen finanziellen Zuschüssen beantworten, bei der Antragstellung gegenüber Förderstellen unterstützen oder Wohnalternativen aufzeigen.

 

Jeden ersten Montag im Monat bieten die Wohnberater in der Volkshochschule Moosburg eine Sprechstunde an – das nächste Mal also am 1. Juli von 15 bis 16 Uhr (VHS Moosburg, Stadtplatz 2, Raum 007). Das Angebot richtet sich an alle Personen, die Informationen zur altersgerechten/barrierearmen Gestaltung ihrer Wohnräume/Immobilie suchen. Während der Sprechstunde besteht auch die Möglichkeit, einen Termin für einen Hausbesuch zur Begutachtung der Wohnsituation zu vereinbaren. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

drucken nach oben