Neuerlass der Mieterschutzverordnung (MiSchuV)

PRESSEMITTEILUNG

Neuerlass der Mieterschutzverordnung (MiSchuV)

 

Die neu erlassene Mieterschutzverordnung des Freistaates Bayern mit der Mietpreisbremse ist am 7. August 2019 in Kraft getreten. Die Verordnung betrifft 162 bayerischen Städten und Gemeinden, darunter auch einige Gemeinden des Landkreises Freising wie die Stadt Moosburg a.d.Isar.

 

Nach der Verordnung darf ab sofort die Miete bei Neuvermietungen höchstens zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. Außerdem darf die Miete innerhalb von drei Jahren grundsätzlich nicht um mehr als 15 Prozent und vor allem nicht über die ortsübliche Vergleichsmiete hinaus erhöht werden. Zusätzlich werden Mieter nach Umwandlung in Wohnungseigentum und Verkauf von Wohnungen für 10 Jahre vor Eigenbedarfskündigungen geschützt.

 

Der volle Wortlaut der Mieterschutzverordnung kann auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz (https://www.justiz.bayern.de/ministerium/gesetzgebung/) eingesehen werden.

 

Moosburg a.d.Isar, 07.08.2019

 

 

 

Anita Meinelt

Erste Bürgermeisterin

drucken nach oben