Klimaschutzkonzept - KiGas und Schulen

Kasperltheater zum Thema Regionalität und Energiewende 

 

KasperltheaterEine Maßnahme des Moosburger Klimaschutzkonzeptes ist es, Energie‐ und Klima‐Projekte auch in Kindergärten und Schulen zu initiieren.

 

Damit auch die Kleinsten spielerisch an die Thematik herangebracht werden, wurde ein Kasperltheater organisiert. Neben dem Drei-Rosen-Kindergarten sind auch die Kindergärten St. Elisabeth und das Moosschlössl in Aich in den Genuss des Theaters gekommen. Insgesamt wurden so ca. 180 Kinder und die Betreuer „bespielt“. Neben den Aufführungen in den Kindergärten gab es während der Woche der Sonne zusätzlich eine öffentliche Veranstaltung in der Bibliothek. Gespielt wurden zwei unterschiedliche Stücke:

 

 

 

 

 

 

„Kasperl auf dem Bauernhof“ 

 

Kasperl geht auf den Bauernhof, weil er Zutaten für einen Apfelkuchen braucht. Dort begegnet er einer unbequemen Überraschung. Es wurde vermittelt, dass regionale Produkte verwendet und die Lebensmittel auch wertgeschätzt werden sollen. Wichtig dabei ist, dass Essen langsam zu essen und zu genießen.

 

„Kasperl und die gestohlene Sonne“.

 

Der Ingenieur Klimansky baut für Kasperl eine Anlage, die aus Sonnenlicht Strom macht. Dabei erklärte er den Kindern, wie sie funktioniert. Der Räuber will in seiner Räuberhöhle auch elektrischen Strom haben und stiehlt die Sonne.

 

 

Multivsion an der Kastulus Realschule

 

MultivisionAm Dienstag, den 19.03.19 war die von der UNESCO ausgezeichnete Bildungsveranstaltung, die Multivisionsschau "Energievision2050 - Unser Klima. Meine Energie. Deine Zukunft", zu Gast in Moosburg.

 

Wir ALLE stehen vor der großen Herausforderung die Treibhausgasemissionen bis 2050 um über 90% zu senken. Um dieses Ziel gemeinsam erreichen zu können, brauchen wir eine gemeinsame Vision für die Zukunft. Es existieren grandiose Projekte, visionäre Ideen, tolle Forschungsinitiativen und lokale Lösungen. Der notwendige Wandel ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und die Schülerinnen und Schüler von heute sind Teil der Lösung. Denn nur gemeinsam können wir die Frage beantworten, wie wir die nahezu vollständige Reduktion der Treibhausgasemission erreichen werden und dabei weiterhin ein gutes Leben führen. Die Veranstaltung beantwortet Fragen, zeigt Visionen und macht eine ernsthafte Auseinandersetzung möglich, um die Energie bei den Schülern zu erzeugen, die es für einen echten Wandel braucht.

 

Die Multivision ist eine von 51 anerkannten Maßnahmen der UNESCO zur UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und einer der größten deutschen Akteure der Nachhaltigkeitsbildung.

 

 

Energiewerkstatt

 

Energiewerkstatt UrkundenübergabeDie LandshuterEnergieAgentur hat bereits vor einiger Zeit ein Unterrichtskonzept für die 3. Klassen der Grundschulen in der Region entwickelt. Zielsetzung des Lernprogrammes ist es, die Bedeutung von Energie im Alltagsleben zu vermitteln und das Bewusstsein für Klimaschutz und Energiesparen kindgerecht zu schärfen.

 

Das Lernprogramm wurde mittlerweile in einigen Schulen erfolgreich getestet und war im ersten Halbjahr 2019 bereits zu Gast an der Grundschule Nord.

 

Eine energiewerkstatt.schule besteht dabei aus jeweils 3 Unterrichtsmodulen (verteilt auf 3 Wochen) zu jeweils 90 Minuten. Die Kinder führen aktiv spannende Experimente zur Entstehung von Energie, erneuerbaren Energiequellen und Möglichkeiten des Energiesparens durch.

 

Die Kosten für die energiewerkstatt.schule wurden vom Klimaschutzmanagement Moosburg übernommen.

 

 

Kinderuni

 

Kinder wollen forschen, lernen und die Welt entdecken. Sie kommen neugierig, wissbegierig und unvoreingenommen auf die Welt. Die VHS Moosburg will den Kindern wissenschaftliche Themen nahe bringen und dabei zeigen, wie interessant Lernen sein kann. Die Kinder sollen mit Spannung und Spaß, ungebremstem Wissensdurst und vor allem freiwillig daran teilnehmen.
In den Veranstaltungen werden die Fragen der Kinder aufgegriffen und Zusammenhänge kindgerecht erklärt und wenn möglich praktisch erprobt. -> Seitens des Klimaschutzmanagements wurde für die Veranstaltungsreihe das Thema Klimawandel behandelt. Zusammen mit der Klimaschutzmanagerin wurden über die Ursachen, über die Auswirkungen sowie über Verbesserungsmöglichkeiten diskutiert.

 

 

 

Sollten Sie ebenfalls Ideen für Aktionen zum Thema Klimaschutz an Kindergärten und Schulen haben können Sie sich gerne an  Klimaschutzmanagerin Frau Falkenstein wenden.

 

drucken nach oben