Achtung Wiesenbrüter!

Achtung Wiesenbrüter… - Schutz des Wiesenbrütergebietes Thonstetten

 

Aufmerksamen Naturliebhabern, Erholungssuchenden, Spaziergängern und Radfahrern am Amperdamm zwischen Moosburg und Inkofen ist die neue Beschilderung zum Schutz des „Wiesenbrütergebietes Thonstetten“ sicher nicht entgangen.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Wiesenbrüter 04-2022

© Landratsamt Freising 2022

 

Die Schilder wurden von der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes Freising in Absprache mit den anliegenden Gemeinden, den Grundstückseigentümern, Landwirten und der Jägerschaft angefertigt und angebracht.

Ziel der Arbeit der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes ist die Erhaltung der Artenvielfalt der heimischen Tier- und Pflanzenwelt sowie die Sicherung der Schönheit von Natur und Landschaft, auch für unsere nachfolgenden Generationen. Wichtig in diesem Zusammenhang ist auch der Erhalt selten gewordener Lebensräume sowie seltener Tiere und Pflanzen.

 

Auf den Flächen nahe der Amper sind unter anderem  Wiesenbrüter – wie  der Kiebitz oder der Große Brachvogel und andere bodenbrütende Vogelarten wie z.B. der Fasan– beheimatet und stehen unter besonderem Schutz.

Leider ist gerade in den letzten Jahren die Zahl der heimischen Wiesenbrüter stark zurückgegangen, der Große Brachvogel ist sogar vom Aussterben bedroht.

 

Eine Maßnahme der Unteren Naturschutzbehörde zum Schutz des sensiblen Bereiches „Wiesenbrütergebiet Thonstetten“ ist ein funktionierendes Besucherlenkungskonzept, bei dem in der Brutzeit von 01. März bis 15. Juli  betroffene Feldwege gesperrt werden und das Betreten von Wiesen und Flächen in ausgewiesenen Bereiche verboten ist. Gerade die Erholungsnutzung während der Brutzeit verursacht massive Störungen für die Brutvögel.

 

Bitte achten Sie deshalb in den gekennzeichneten Bereichen darauf, dass in der Brutzeit von 1. März bis 15. Juli

  • Flächen abseits der Wege und die auf der Tafel markierten Wege nicht betreten werden (gilt auch für Fahrradfahrer oder Reiter)
  • Hunde in dem Bereich an die Leine genommen werden
  • Kein Modell- oder Drohnenflug stattfindet.

 

Rechtsgrundlage für die Betretungsverbote ist die Wiesenbrüter-Verordnung des Landratsamtes Freising.

 

Nähere Informationen zur „Agenda Wiesenbrüter“ erhalten Sie auch auf der Seite des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU) unter

https://www.lfu.bayern.de/natur/artenhilfsprojekte_voegel/wiesenbrueter/index.htm

 

Zum Schutz unserer einzigartigen Natur sowie der vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt im schönen Ampertal bitten wir alle Besucherinnen und Besucher um Einhaltung der Regeln und um Verständnis für die Maßnahmen.

drucken nach oben