Ortsübliche Bekanntmachung über die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 62 „Heilingbrunner Wiese“

Beteiligung der Öffentlichkeit
Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB)

Der Stadtrat der Stadt Moosburg a.d. Isar hat in seiner Sitzung vom 02.06.2014 die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 62 „Heilingbrunner Wiese“ auf den Flurstücken 953, 952 und 951 der Gemarkung Moosburg nach § 13a BauGB (Baugesetzbuch) beschlossen.

Ziel und Zweck dieser Bauleitplanung besteht darin, Flächen für ein Allgemeines Wohngebiet i. S. von § 4 BauNVO (Baunutzungsverordnung) rechtsverbindlich festzusetzen.

 

Das Plangebiet erhält die Bezeichnung „Heilingbrunner Wiese“. Die Grundstücke befinden sich westlich der Bahnlinie München-Regensburg im Anschluss an die Orion- und Merkurstraße.

 

Der Entwurf des Bebauungsplans Nr. 62 „Heilingbrunner Wiese“ mit integriertem Grünordnungsplan nebst Begründung i.d.F. vom 10.01.2018 wird in der Zeit

 

vom  12. Februar 2018  bis einschließlich  13. März 2018

 

im Stadtbauamt, Rathaus der Stadt Moosburg a.d. Isar, Stadtplatz 13, 85368 Moosburg a.d. Isar, 1. Obergeschoss, Zimmer 12 während der allgemeinen Geschäftszeiten (Montag von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr; Donnerstag

von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr; Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8 bis 12 Uhr) öffentlich ausgelegt. Gesonderte Termine außerhalb der Geschäftszeiten können vereinbart werden.

 

Im Rahmen der Auslegung liegt folgendes Gutachten vor:

 

Gutachten über die Schallschutzimmissionen vom 28.09.2017

 

Während dieser Frist besteht allgemein für jedermann Gelegenheit zur Äußerung. Es können schriftliche Stellungnahmen während dieser Frist abgegeben werden. Äußerungen zu dargelegten Planungen werden im Rahmen der Auswertung aller Äußerungen geprüft und dem Stadtrat der Stadt Moosburg a.d. Isar zur beschlussmäßigen Behandlung vorgelegt.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Bauleitplanung unberücksichtigt bleiben können.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 VwGO (Verwaltungsgerichtsordnung) unzulässig ist, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der öffentlichen Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

 

Wir verweisen hierzu auf die Veröffentlichung der Planungsunterlagen:

Bebauungsplan Nr. 62 „Heilingbrunner Wiese“ mit integriertem Grünordnungsplan und Begründung

 

auf der Internetseite der Stadt Moosburg a.d. Isar unter:

 

www.moosburg.de/bekanntmachungen

 

 

Moosburg a.d. Isar, 01. Februar 2018

 

Anita Meinelt

Erste Bürgermeisterin

drucken nach oben