Aktuelles und Termine

 

Wenn Sie über aktuelle Termine/Veranstaltungen informiert werden möchten, können Sie sich gerne auch für den Newsletter anmelden: newsletter-klimaschutz@moosburg.de

 

 

 

Klimaschutzmanagement übernimmt die Kosten für 100 Gebäudechecks

Das Klimaschutzmanagement bietet für Moosburger Bürger an, die Kosten für 100 Gebäudechecks des Verbraucherservice Bayern (VSB) zu übernehmen (Vergabe nach dem Windhund Prinzip). Bei dem Gebäudecheck kommt ein unabhängiger Energieberater für ca. zwei Stunden zu Ihnen nach Hause und gibt Ihnen einen Überblick über Ihren Strom- und Wärmeverbrauch, Geräteausstattung, Sparpotenziale, Heizungsanlage, Gebäudehülle und Eignung für erneuerbare Energien. Anschließend erhalten Sie einen Kurzbericht (kein Gutachten!) mit Ergebnissen sowie Handlungsempfehlingen. Der Gebäudecheck ist geeignet für private Haus- oder Wohnungseigentümer sowie private Vermieter. Es entstehen keinerlei Verpflichtungen.

 

 

20.09.2017: Energieberatungen durch den VerbraucherService Bayern im KDFB e.V.

Ort: Beratungsraum der Volkshochschule,

Zeit: 14:00 - 18:00 Uhr, Voranmeldung notwendig!

Um Energiesparmöglichkeiten rund ums Haus zu entdecken und zu nutzen, informieren Sie sich am besten bei unabhängigen Fachleuten. Die Energieberatung des VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. stellt hierfür erfahrene Architekten, Ingenieure und Physiker zur Verfügung, die auf Ihre individuellen Fragen eine Antwort wissen. Weitere Informationen hier.

 

 

15.09 - 29.09.2017: Faire Woche

Das Jahresthema der fairen Woche lautet dieses Jahr: "Fairer Handel schafft Perspektiven"

 

 

10.10.2017: Vortrag: Sanierung im Gebäudebestand und deren Fördermöglichkeiten

Ort: VHS

Zeit: 19:00 Uhr

Inhalt:

  • Übersicht Gebäudebestand aufgeteilt nach Baujahr und deren Position im Energieausweis.
  • Bezug zum Brennstoffverbrauch/Kosten
  • Effizienzhaus nach KFW115, KFW100, KFW85, KFW70, KFW55, - was bedeutet das real?
  • Kostenschätzung der einzelnen energietechnischen Sanierungsmaßnahmen.
  • Unterstützungsmöglichkeiten durch die Verbraucherzentrale.
  • Förderungsmöglickeiten durch KFW/BAFA/Freistaat Bayern/Gemeinden

 

 

11.10.2017: Abschlussveranstaltung Stadtradeln

Ort: Gasthaus Kegelhalle

Zeit: 20:00 Uhr

Der tolle Erfolg der Aktion hat klar gezeigt, dass der Radverkehr schon jetzt in Moosburg einen hohen Stellenwert hat, sei es in der Freizeit, aber auch auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen, in die Schule oder zu den Sportstätten. Erfolge soll man feiern. Dazu sind alle Teilnehmer zur Abschlussveranstaltung eingeladen. Wie üblich findet dabei u. a. die Verlosung der Sachpreise unter allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen statt, ebenso wie die Prämierung der erfolgreichsten RadlerInnen und Teams und die Übergabe der Spendengelder an die heilpädagogische Kindertagesstätte.

 

 

15.10.2017: Mobilitätstag der Stadt

Ort: Auf dem Plan

Zeit: 12:00 - 18:00 Uhr

Der diesjährige Mobilitätstag soll den Schwerpunkt hauptsächlich auf die nachhaltige Mobilität richten und somit einen Wegweiser zur geringeren Umweltbelastung und verbesserten Lebensqualität in Städten darstellen. Das Thema bietet sich dieses Jahr ganz besonders an, da das Fuß- und Radverkehrskonzept der Stadt Moosburg zu diesem Zeitpunkt fertig gestellt ist  und auch das Fahrrad 200 Jahre Geburtstag feiert. Außer u. a. Fahrrädern sollen bei dem Mobilitätstag beispielsweise auch Informationsstände des ADFCs, VCDs und des öffentlichen Personennahverkehrs vertreten sein. In Verbindung mit dem verkaufsoffenen Sonntag und einem bunten Rahmenprogramm wird an diesem Tag einiges geboten sein.

 

 

16.10 - 27.10.17: Ausstellung Gletscher im Treibhaus

Ort: Aula der Volkshochschule

Diese Ausstellung stellt eine totografische Zeitreise in die alpine Welt dar. Die Gletscher der Alpen schwinden. In welch alarmierendem Tempo, das zeigen die Aufnahmen der Ausstellung. Postkarten und Fotografien vom Anfang des letzten Jahrhunderst stellt die Gesellschaft für Ökologische Forschung e.V. aktuellen, aus der gleichen Perspektive fotografierten Bildern gegenüber. Der Vergleich zwischen damals und heute ist erschütternd. Schmelzende Gletscher sind das sichtbarste Zeichen einer globalen Klimaerwärmung. Mit den Eiskappen verschwindet nicht nur ein Teil der Schönheit der Alpen, ihr Schrumpfen bringt auch Murenabgänge, Erdrutsche und Gerölllawinden mit sich, ein wichtiger Wasserspeicher geht verlorgen, neue Gletscherseen bedrohen Ortschaften.

 

 

17.10.17: Auftaktveranstaltung Gletscher im Treibhaus

Ort: Aula der VHS

Zeit: 19:00 Uhr

Festvortrag: Frau Prof. Menzel

 

 

18.10.2017: Energieberatungen durch den VerbraucherService Bayern im KDFB e.V.

Ort: Beratungsraum der Volkshochschule,

Zeit: 14:00 - 18:00 Uhr, Voranmeldung notwendig!

Um Energiesparmöglichkeiten rund ums Haus zu entdecken und zu nutzen, informieren Sie sich am besten bei unabhängigen Fachleuten. Die Energieberatung des VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. stellt hierfür erfahrene Architekten, Ingenieure und Physiker zur Verfügung, die auf Ihre individuellen Fragen eine Antwort wissen. Weitere Informationen hier.

 

 

07.11.2017: Vortrag: Effizienzhäuser im Neubau und deren Fördermöglichkeiten

Ort: VHS

Zeit: 19:00 Uhr

Inhalt:

  • Überblick EnEV-Standard, Effizienzhaus nach KFW 55, KFW 40, und KFW 40+.
  • Umsetzung an einem einfachen Beispiel.
  • Kostenabschätzung an dem Beispiel.
  • Förderungsmöglichkeiten durch KFW/BAFA/Freistaat Bayern/Gemeinden.
  • Ablauf Zuschussbeantragung bis zur Auszahlung.

 

 

09.11.2017 Energiekonferenz 17/35

Ort: VHS

Zeit: 13:00 - 17:00 Uhr

Die gravierenden Auswirkungen des Klimawandels werden Bürger, Betriebe und Behörden gleichermaßen treffen - auch hier in Moosburg. Klimaschutz und Anpassung sind daher gesamtgesellschaftliche Aufgaben. Das 2015 vom Stadtrat beschlossene Klimaschutzkonzept der Stadt Moosburg adressiert daher bewusst auch Maßnahmen im Bereich der Bewusstseinsbidlung. Erfolgsmodelle zum Thema Energieeffizienz gibt es mittlerweile zahlreiche im Internet zu finden. Was jedoch bereits in Moosburg realisiert wurde und wird ist meist unbekannt. Ziel ist es, interessierten Akteuren lokale Beispiele zur Enerige- und Kosteneinsparung zu zeigen und diese anzuregen ebenfalls aktiv zu werden.

 

drucken nach oben