Förderprogramm für Solarwärme

Förderprogramm für Solarwärme

Für die Erreichung der Moosburger Energiewende-Ziele bis 2035 zählt der Wärmebereich zu den besonderen Herausforderungen. Daher sieht das Moosburger Klimaschutzkonzept einen umfangreichen Zubau von Solarwärme-Anlagen (Solarthermie) vor, nämlich rd. 36.000 m2 gesamt oder umgerechnet rd. 1.800 m2 pro Jahr.

 

Durch eine Kombination aus

städtischem Förderprogramm + anderen Förderanreizen + gezielten Begleitmaßnahmen

soll der Zubau in Moosburg erheblich gesteigert werden.

 

Dazu hat die Stadt für die Zeit bis 31.12.2017 ein kommunales Förderprogramm für Solarthermie-Anlagen aufgelegt. Soweit bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden, bietet die Stadt eine Förderung von 20 € pro angefangenem m2 Kollektorfläche an, zusätzlich zu anderen Förderangeboten, insbesondere der BAfA. Hinzu kommt eine Reihe von Begleitmaßnahmen, die insbesondere der allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit und der Information möglicher Interessenten sowie der Evaluierung und Weiterentwicklung des Programms dienen.

 

Entscheidend für den Erfolg ist die aktive Bündelung von städtischen, unternehmerischen (Hersteller, Installationsbetriebe), zivilgesellschaftlichen (u.a. Solarfreunde) und anderen (u.a. BAfA) Aktivitäten.

 

Die besondere Wirkung dieses Ansatzes ergibt sich

  1. aus der finanziellen Attraktivität der kombinierten Förderangebote (Stadt; BAFA; Partner-Herstellungsbetriebe) und
  2. aus der kommunikativ vorteilhaften Nähe der örtlichen Aktiven zu den Bürgerinnen und Bürgern in Moosburg.

 

Die Stadt Moosburg lädt daher alle interessierten Solarthermie-Herstellungsbetriebe ein, mit ihr eine Partnerschaftsvereinbarung abzuschließen.

 

Die derzeitigen Partner des Moosburger Förderprogramms sind:

drucken nach oben