Bisherige Maßnahmen der Stadt Moosburg - Fahrradkonzept

Das Fahrrad nimmt eine zentrale Rolle bei der Energiewende im Verkehrssektor ein, da es keine oder fast keine (Elektrofahrräder) Energie verbraucht. Zudem hat es einen weitaus geringeren Platzbedarf als ein PKW und verursacht keinen Lärm und keine Schadstoffemissionen. Deswegen ist der Ausbau des Radverkehrs auch aus städtebaulichen Gründen dringend geboten. Für eine erfolgreiche Erhöhung des Radverkehrsanteils ist ein durchdachtes Konzept, dass die vier Säulen der Radverkehrsförderung (Infrastruktur, Service, Information, Öffentlichkeitsarbeit) umfasst, angezeigt. Inhaltlich sollen die bereits erarbeiteten Ergebnisse des ISEK einfließen und vertieft werden. Auch soll in diesem Konzept die Verknüpfung mit anderen Verkehrsträgern des Umweltverbundes (z.B.: Bahn, Bus, Fuß, Carsharing) dargelegt werden.

 

Chronik:

 

  • 12.2014: Beschluss für ein Radverkehrskonzept als Klimaschutzteilkonzept
  • Erarbeitung und Einreichung des Förderantrags beim Projektträger Jülich
  • 14.09.2015 Positiver Bescheid
  • 06.06.2016 Büroauswahl/Auftragsvergabe
  • 20.07.2017 Auftaktgespräch mit Stadtverwaltung
  • 18.01.2017 Vorstellung Netzplanung
  • 18.02.2017 1ter Bürgerworkshop
  • 08.07.2017 2ter Bürgerworkshop
  • Ende 07.17 Fertigstellung
  • 25.09.2017 Beschluss, dass Fahrradkonzept als Arbeitsgrundlage zu verwenden

 

Fotos Bürgerworkshop:

 

Workshop II kleinWorkshop III klein Workshop I klein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

drucken nach oben