Sehenswürdigkeiten

Franzosenbrunnen
Hausanschrift:Böhmerwaldstraße
85368 Moosburg
Hausanschrift:Sudetenlandstraße
85368 Moosburg
St. Pius

St. Pius

An der Stelle des ehemaligen Stalag VII A, das nach dem 2. Weltkrieg in ein Internierungslager umgewandelt wurde, entstand nördlich von Moosburg die sog. Neustadt, in der sich vor allem Heimatvertriebene ansiedelten. Daher ergab sich bald die Notwendigkeit, hier eine Kirche zu errichten. Papst Pius
St. Valentin in Thonstetten

St. Valentin in Thonstetten

In Urkunden kann man nachlesen, daß der Erzpriester Rubo im Jahr 830 statt der Alten eine neue Kirche in Tannstettin (Stätte im Tannenwald) errichten ließ. Größer und schöner sollte sie werden, und Bischof Hitto von Freising weihte sie feierlich ein.Verschiedene Stilepochen veränderten das Aussehen
Friedhofskirche St. Michael

Friedhofskirche St. Michael

1827 schreibt G.M. (Maurus) Gandershofer in seiner Kurze chronologische Geschichte der Stadt Moosburg in Bayern :Die St. Michaels Kirche auf dem äußeren Gottesacker hatte (Anmerkung: um 1803) ausser dem St. Michaels- oder Hochaltare noch 3 Altäre, den heil. Kreuzaltar, den St. Katharinen Altar und d
Johanniskirche - St. Johannes

Johanniskirche - St. Johannes

Die Pfarrei St. Kastulus beschreibt im Münsterbrief 2010 die Kirche St. Johannes: Die Johanneskirche in unmittelbarer Nähe zum Kastulusmünster geht auf eine frühmittelalterliche Taufkirche zurück. Sie diente von 1353 bis 1805 als PfarrkircheDer heutige Bau wurde in mehreren Phasen zwischen etwa 1175
Wappen der Stadt Moosburg

Wappen

Das Moosburger Wappen zeigt geteilt von Silber und Rot oben zwei rote Rosen, unten eine silberne.
Hans Leinbergers Hochaltar

Hans Leinbergers Hochaltar im Kastulusmünster

Im spätgotischen Chor des Kastulusmünsters erhebt sich seit 1514 ein bedeutendes Hauptwerk des Landshuter Bildhauers Hans Leinberger: der geschnitzte Hochaltar mit hoch aufragendem Gesprenge. Der Altarschrein konnte ursprünglich mit Seitenflügeln verschlossen werden. Deren Reliefs mit dem Martyrium
Das Kastulusmünster und die Kirche um 1644

Geschichte

Moosburg als Klostersiedlung
Moosburg Isar tritt als Benediktinerabtei 769 in das Licht der Geschichte. Bisher unabhängig, ging die königliche Reichsabtei durch Kaiser Arnulf im Jahre 895 in das rechtliche Eigentum des Bistums Freising über. Durch die verheerenden Ungarneinfälle geriet das Kloster i
Museum Moderne Kunst
Hausanschrift:Auf dem Plan 8
85368 Moosburg
Heimatmuseum
Hausanschrift:Kastulusplatz 3
85368 Moosburg
Kriegerdenkmal Auf dem Plan

zu Ehren der Gefallenen und Vermissten aus den Weltkriegen 1914/18 und 1939/45

 

Gedenkstätte Oberreith

zum Gedenken an die verstorbenen russischen Kriegsgefangenen aus dem STALAG VII A in Moosburg

drucken nach oben