Einrichtung

Kläranlage Moosburg GmbH

Kläranlage
Hausanschrift:Neustadtstr. 100 85368 Moosburg
Telefon:08761 72181-0
Fax:08761 72181-22
WWW:www.klaeranlage-moosburg.de

Einführung der gesplitteten Abwassergebühr

Derzeit werden die Abwassergebühren nach dem Frischwasserverbrauch ermittelt. Verbrauchten Sie im Jahr z. B. 100 m³ Frischwasser, so zahlten Sie auch für 100 m³ die Gebühren für das Abwasser. Unberücksichtigt blieb bislang das ebenfalls eingeleitete Regen- bzw. Niederschlagswasser. Egal ob große Flächen befestigt waren und in die Kanalisation eingeleitet wurden, oder ob das Niederschlagswasser versickert wurde, die Grundlage für die Abwassergebühr war der Verbrauch des bezogenen Frischwassers, abgelesen an der Wasseruhr. Dies führte dazu, dass der Besitzer eines Eigenheims oft mehr Abwassergebühren zahlte, als der Betreiber eines Einkaufsmarktes mit großen befestigten Parkplätzen, da hier oft nur geringe Frischwassermengen (z. B. für Personal-Toiletten etc.) benötigt wurden. Die hier eingeleiteten Mengen an Niederschlagswasser sind jedoch unter Umständen mehrfach höher als beim Einfamilienhaus. Da auch für die Behandlung des Niederschlagswasser hohe Unterhaltskosten im Kanalnetz und auf der Kläranlage bzw. bei der Regenwasserbehandlung anfallen, werden künftig die Kosten für das Schmutzwasser und das Niederschlagswasser getrennt ermittelt (= gesplittete Gebühren).

 

Die Gebühren für das Schmutzwasser werden weiterhin wie auch bisher über den Frischwasserverbrauch (= Wasseruhrablesung) ermittelt. Für die Niederschlagswassergebühren müssen künftig die bebauten und befestigten Flächen der Grundstücke betrachtet werden. Zählt man beide Ergebnisse zusammen, ergibt sich dann die neue Gesamtgebühr.

Durch die Aufteilung in Schmutz- und Niederschlagswassergebühr werden insgesamt seitens der Stadt Moosburg a.d.Isar im Vergleich zum aktuellen Frischwassermaßstab keine höheren oder niedrigeren Einnahmen erzielt, lediglich die Gebühren werden nach einem neuen Maßstab ermittelt.

 

Derzeit arbeitet die Stadt Moosburg a.d.Isar zusammen mit dem beauftragten Ingenieurbüro an der Einführung der gesplitteten Abwassergebühr und der damit verbundenen neuen Berechnung der Gebühren für das Schmutz- und Niederschlagswasser. Es ist hierzu noch eine Informationsveranstaltung geplant, deren Termin noch rechtzeitig bekannt gegeben wird.

drucken nach oben